Aktuell

Ich kandidiere für den Regierungsrat

Wir sind innerhalb des Vorstandes zum Schluss gekommen, dass mit meiner Kandidatur eine echte Chance auf einen politischen Wechsel der Mehrheitsverhältnisse im Regierungsrat besteht. Die politische Mitte und insbesondere die …

«Ein Tausendsassa auf vier Beinen ist die Smartbank, die seit einem guten Jahr in Lenzburg steht. Sie kann elektrische Geräte aufladen, verfügt über einen WLAN-Hotspot und eine Beleuchtung. Sowas soll Basel auch anschaffen, findet nun GLP-Politikerin Katja Christ.»

Bericht in der Baslerlandschaftliche Zeitung vom 28. Juni 2019: Was braucht eine Stadt wie Basel, die schon alles hat? Solar-Parkbänke mit integrierter Handy-Ladestation

«Ihre Einzelkandidatur ist politisch gesehen kohärent: Einerseits spielen die Grünliberalen als Zünglein an der Waage zwischen rechts und links im Grossen Rat eine sehr eigenständige und prominente Rolle. Andererseits gehen «grün» und «liberal» inhaltlich ganz und gar nicht mit der SVP zusammen.»

Bericht in der Baslerlandschaftliche Zeitung vom 25. Juni 2019: Die Hitze wird ausbleiben

«Mit der definitiven Zusage von glp-Präsidentin Katja Christ am Mittwochmorgen steht ein erstes Frauen-Trio bereit, die Nachfolge von SP-Regierungsrätin Eva Herzog anzutreten.»

Bericht in der Baslerlandschaftliche Zeitung vom 19. Juni 2019: Diese Frauen stürmen in die Basler Regierung

«Im Kanton Basel-Stadt haben die Grossrätinnen und Grossräte bereits im Februar den Klimanotstand ausgerufen. Seither habe es zahlreiche Vorstösse für ein besseres Klima gegeben, sagt die grünliberale Grossrätin Katja Christ.»

Bericht im Radio SRF vom 17. Juni 2019: Klimanotstand – mehr als eine Alibiübung

«Die Präsidentin und Grossrätin der Basler Grünliberalen hat sich entschieden. Katja Christ möchte im kommenden Herbst für die Nachfolge der SP-Regierungs­rätin Eva Herzog kandidieren. »

Bericht in der Basler Zeitung vom 8. Juni 2019: Katja Christ will in die Regierung

«Die Basler Kantonsangestellten sind bezüglich Vaterschaftsurlaub privilegiert. Ihnen sind zehn Tage zugesichert. Lea Steinle fordert nun eine Verdoppelung. Auch die Grünliberalen Katja Christ und David Wüest-Rudin, die sich politisch in der Mitte verorten, unterstützen das Anliegen.»

Bericht im Telebasel vom 4. Juni 2019: Mehr Vaterschaftsurlaub für Kantonsangestellte?

«Die Grünliberale Katja Christ findet es bedenklich, dass gerade der Pharma- und Life-Sciences-Standort Basel bei den MINT-Fächern keine gute Falle macht. In ihrem Vorstoss fordert sie nun das Erziehungsdepartement auf, beim Mathematikunterricht über die Bücher zu gehen. In Sachen Sprachunterricht fühlt sie sich in einer Kritik bestätigt, die sie schon seit mehreren Jahren übt. Das umstrittene Lehrmittel «Mille feuilles» sieht sie mitunter als einen der Faktoren für die Schwierigkeiten in der Mehrsprachendidaktik.»

Bericht im Telebasel vom 3. Juni 2019: Druck aus der Politik nach der Schulvergleich-Klatsche

«Die Präsidentin und Grossrätin der GLP vertritt in finanzpolitischen Fragen klar bürgerliche Werte, ist wirtschafts- und gesellschaftsliberal und hat ein grünes Herz, was in Zeiten des Klimawandels sicher nicht schadet. Ausser im Kantonsparlament sitzt die 46-jährige Anwältin auch im Einwohnerrat Riehen und ist als Partnerin bei Balex Advokatur & Notariat tätig.»

Bericht in der Basler Zeitung vom 25. Mai 2019: Katja Christ überlegt sich eine Regierungskandidatur

«Wäre die Basler GLP-Parteipräsidentin Katja Christ also eine mögliche Kandidatin? Ein Kriterium, das neben anderen Qualifikationen für sie spricht, ist die Tatsache, dass sie im Regierungsrat für einen höheren Frauenanteil sorgen würde. Ohne Eva Herzog verbleibt einzig Regierungspräsidentin Elisabeth Ackermann als Frau im Regierungsrat.»

Bericht im Telebasel vom 23. Mai 2019: Die Anderen haben ein Aufbauproblem

«Die Basler Grünliberalen gehen mit ihrer Kantonalpräsidentin und Grossrätin Katja Christ in die Nationalratswahlen 2019. Für die Fünferliste wurden zudem Grossrat David Wüest-Rudin, Bürgergemeinderat Dieter Burkhard und Medienfrau Esther Keller nominiert.»

Bericht in der Basler Zeitung vom 10. Januar 2019: Katja Christ ist das Zugpferd